Floorball? Was ist das überhaupt?

Wenn Du dir diese Frage stellst, dann tust Du das leider zurecht - noch. Doch das wollen wir schnell ändern: In dieser Rubrik sollen Neulinge an den Sport herangeführt werden.


Floorball ist aktuell eine der am schnellsten wachsenden Sportarten und geht mit dem Zeitgeist. Auch als ""Uni(versal)hockey" bezeichnet, stellt es als friedfertigere Alternative zum Eishockey eine der schnellsten Mannschaftssportarten der Welt dar.

 

Gespielt wird mit leichten Carbonschlägern sowie einem Plastikball, der durch seine typische Lochung zum Markenzeichen der Sportart geworden ist. Trotz oder gerade weil jedoch der Ball so klein ist, erreicht er Geschwindigkeiten, die man zunächst nicht vermuten würde, wodurch das Spiel - egal in welcher Variante - unglaublich dynamisch wird.

Und die richtige Variante ist mit Sicherheit für jeden dabei. Während in den höherklassigen Ligen auf dem "Großfeld" fünf gegen fünf gespielt wird, gibt es auch die taktisch weniger anspruchsvolle Kleinfeld-Variante mit drei gegen drei. Jeweils kommt hier ein kniender, gepolsterter Torhüter hinzu, der an seinen Positionskollegen im Eishockey erinnert, allerdings keinen Schläger zur Verfügung hat.

Natürlich gibt es auch eine Variante ohne festen Torhüter, wobei kleinere Tore verwendet werden und der Torhüter durch einen zusätzlichen Feldspieler ersetzt wird. Häufig an Spaßturnieren und in Freizeittrainings praktiziert, spricht man bei dieser Spielform vom "Mixed".

 

Die wichtigsten Regeln besagen, dass weder zu hohe, noch unkontrollierte Bewegungen mit dem Schläger gestattet sind und - genau wie Kopf- sowie Handspiel - mit einem sogenannten Freischlag geahndet werden. Im Ernstfall kann es auch Zeitstrafen von 2 oder 5 Minuten geben.