Vereinsgeschichte  - FBC Heidelberg

Der Floorball Club Heidelberg wurde als Uniball Club Heidelberg am 9. Oktober 1998 gegründet. Die Mixed-Mannschaft nahm an verschiedenen Turnieren teil. Die Herrenmannschaft nahm vor der Saison 2002/03 an der Kleinfeld-Liga in der Südregion teil.

In den Saisons 2002/03 bis 2007/08 nahmen die Heidelberger an der Bundesliga teil. Die Mannschaft war eher eine Spielgemeinschaft Heidelberg-Stuttgart und versammelte alle Unihockey-begabten Deutschen und Ausländer der ganzen Region. In der Saison 2003/2004 belegte sie den 3. Platz. Im April 2006 wurde entschieden, dass aus finanziellen Gründen der UC Heidelberg die 1. Bundesliga verlassen wird. Ab der Saison 2006/2007 ging es dann in der Regionalliga Süd weiter.

Eine Damenmannschaft nahm eine Saison lang an der deutschen Bundesliga teil. Die U-14 Mannschaft gewann 2005 die deutsche Kleinfeldmeisterschaft.

Am 26. September 2009 beschloss der Deutsche Unihockey Bund DUB die Umbenennung von Unihockey zu Floorball.

 

Die Umbenennung in Floorball Club Heidelberg erfolgte im Juni 2013.